Einwohnerantrag

Vorschlag für den Text auf den Einwohnerantrag

 

 

Die BVV möge beschließen:

Das BZAmt wird gebeten, die seit Jahrzehnten existierende Grün- und Erholungsfläche am Franz-Cornelsen-Weg zu erhalten, sowie den Baumbestand auf dem Gelände Sodener/Wiesbadener/Dillenburger-Straße zu schützen, indem sie den bestehenden Bebauungsplan (vom …1965?) nicht verändern.

Begründung:

Der Anteil der öffentlichen Grünflächen ist in Wilmersdorf mit 0,3 zu 0,6 (???) im Berliner Schnitt unterproportioniert.

Die Cornelsenweg-Wiese ist die einzige öffentliche Nah-Erholungsfläche in der Umgebung und wird von Alt und Jung der Anwohner sehr intensiv genutzt, auch im Zusammenhang mit dem angrenzenden Kinderspielplatz an der Helgoländer Straße.

Die naturbelassene Wiese mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna trägt dazu bei, Erholungssuchenden und Anwohnern ein besonderes Wohlfühlgefühl zu vermitteln. Viele sind deshalb hierher gezogen.

 

Die Bebauung im Umfeld der Wiesbadener Straße durch die Autobahnüberbauung Schlangenbaderstraße hat die Gegend bereits stark verdichtet. Eine zusätzliche Verdichtung verträgt die Gegend nicht, zumal durch eine Verdichtung die Todesrate von Hitzetoten massiv ansteigt.

Durch das Fällen der alten Bäume in der Sodener Straße wird die schmutzige Luft von dem umliegenden Autobahn-Verkehr und der Lärm verstärkt, die Sodener Straße dient als Ausfallstraße der Autobahnüberbauung am Breitenbachplatz und auch LKWs fahren durch die kleine Straße, die in einer 30-km-Zone liegt.

Der geplante Häuserriegel auf der Cornelsenweg-Wiese wird die Luftzirkulation von Westen her maßgeblich beeinträchtigen und verschlechtern.

Bitte geben Sie dem Erhalt dieser schützenwerten Anlage Ihre Stimme.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.